fbpx

Eine Alternative zu Whatsapp

Es hat für einigen Wirbel gesorgt, dass Whatsapp, der beliebteste Messenger-Dienst, seine AGB’s ändert. Was zuerst für den 8. Februar 2021 geplant war, gilt nun ab dem 15. Mai. Willst du Whatsapp weiterhin vollumfänglich nutzen, stimmst du zu, dass deine Daten inklusive gespeicherte Telefonnummern von anderen Personen mit dem Facebook-Mutterkonzern geteilt werden.

Das Datensammeln der Tech-Giganten

Das muntere Datensammeln der Tech-Giganten geht also weiter und wird im Moment vor allem für personalisierte Werbung gebraucht. Dass auch von dir umfangreiche Nutzerprofile angelegt wurden, ist ja wohl kein Geheimnis mehr. Kann man das denn nicht stoppen, fragst du dich vielleicht? Leider ist Anonymität im Netz tatsächlich je länger je mehr Wunschdenken.

Threema als top Alternative

Glücklicherweise gibt es aber Alternativen zu Whatsapp, die deutlich weniger Daten sammeln. Wir stellen dir heute Threema vor, ein Schweizer Messenger-Dienst, der als einziger überhaupt eine kleine Gebühr erhebt – was an sich schon ein gutes Zeichen ist. “In unserem Vergleich ist Threema der einzige Messenger, der vollkommen ohne personenbezogene Angaben einsatzfähig ist”, schreibt die deutsche Verbraucherzentrale lobend.

Diese Vorzüge machen Threema prima

Der Grund, warum Threema gegenüber anderen Alternativen zu Whatsapp so gut abschneidet, ist die Kombination von verschiedenen Sicherheitsvorkehrungen. Dazu gehören: 

  • End-to-End-Verschlüsselung
  • Keine Datenspeicherung, wer wann mit wem kommuniziert
  • Ausschliesslich anonymisierten Zugriff auf Kontaktdaten, und dies nur, um dir den Adressabgleich und das Freunde finden zu erleichtern. Diese Daten werden nicht gespeichert. 
  • Seit Ende 2020 open source App-Programmierung
  • Verwendung von Schweizer Servern
  • Kleine, überschaubare CH-Firma mit ca. 20 Mitarbeitenden

Die Sicherheits- und Datenschutzmechanismen wurden zuletzt im Oktober 2020 in einem externen Audit bestätigt.

Wer nutzt Threema 

Natürlich kannst du Threema nur dann benutzen, wenn deine Bekannten die App ebenfalls installiert haben. Weltweit sind das bereits über 10 Millionen Nutzer und über 5000 Firmen. 

Wir empfehlen dir, Threema zu nutzen und nicht nur auf einen einzigen Dienst zu setzen. Es ist gut möglich, zwei oder drei Messengers zu nutzen; die eingehenden Nachrichten werden ja nebeneinander auf dem Startbildschirm des Handys angezeigt.

Weitere Alternativen

Eine weitere Auswahl an Alternativen zu Whatsapp, die du testen könntest:

  • Signal
  • ginlo
  • SimsMe
  • Wire
  • Telegram
  • Skype

Welchen Messenger du auch immer verwendest: einen Teil der Datensicherheit liegt auch in deinen Händen, denn du entscheidest, welchen Namen und welche Bilder du verwendest. Bleibe also achtsam. 

Gerne nehmen wir auch Rückmeldungen zu diesem Thema entgegen oder beraten dich im Rahmen eines unserer Support-Packages. 

Quellen: ionos (digitalguide), deutsches Verbraucherzentrum, Wikipedia, Whatsapp

von Mike Zingg | © FirstMedia Solutions GmbH

Nichts mehr verpassen!

Weitere hilfreiche Tipps und Neuigkeiten versenden wir regelmässig über unseren Newsletter.

Menü