fbpx

Warum ist data-driven-Marketing für
jedes Unternehmen unumgänglich?
Und wie du mit big-data richtig umgehst…

Du hast bestimmt schon von Google Analytics, Google Ads, Google Tag Manager, Adobe Analytics und so weiter gehört. Wahrscheinlich hast Du Dich sogar schon einmal darin versucht, einige Daten daraus zu lokalisieren. Da es so viele Daten sind, die nicht nur lokalisiert, sondern auch richtig interpretiert werden müssen, geben viele dann klein bei und lassen es dann einfach ganz sein.

In diesem Beitrag lernst Du, warum diese Daten so wichtig sind und wie Du diese so einsetzt, dass Du die richtigen Daten nicht nur findest, sondern auch für Dich und Dein Unternehmen richtig interpretieren und einsetzen kannst.

Die Begriffe einfach erklärt – data-driven und big-data

First things first – Du fragst Dich vielleicht: “Was bedeutet überhaupt “data-driven” Marketing und was soll ich mit dem Begriff “big-data” anfangen?“

Beide Begriffe kommen wie Du bestimmt weisst aus dem Englischen. Wie das so oft ist im Marketing. Mit “data-driven” Marketing wird gemeint, mit den vielen unübersichtlichen Daten (big-data), welche wir oft kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, unser Marketing entsprechend anpassen und optimieren. Dies bedeutet, dass wir zum Beispiel unsere Website nicht nach Gutdünken oder nach dem Auge alleine, sondern auf der Datengrundlage, welche uns bereits ein Tool wie Google Analytics liefert, optimieren oder neu entwickeln.

Dies kann auf alle Marketing Massnahmen online verhältnismässig einfach angewandt werden. Viele Unternehmen sammeln bereits (big-data) Daten ziehen aber daraus keine Schlüsse.

Wie kann ich Daten für mein Unternehmen einsetzten

Jetzt wirds konkret; denn alle diese Informationen sind ganz gut und bestimmt wichtig aber! Wie denn umsetzen?

Folgend habe ich Dir die wichtigsten Punkte verständlich zusammengestellt, die Du praktisch umsetzen kannst:

Schritt 1: Daten sammeln und
big-data zunutze machen

Zuerst empfehle ich Dir alle Daten die für Dich wichtig sind, die sogenannten KPIs (Key Performance Indicator – die relevanten Kennzahlen für Dein Unternehmen) aus den vielen ”big-data” Daten herauszusuchen.

KPIs helfen Dir in der Entscheidung welche der “big-data” Daten wichtig und welche unwichtig für Dein Unternehmen sind. Die Daten kannst Du aus diversen Tools ziehen, die Du bereits im Einsatz hast (Google Tools, Social Media Tools, diverse offline Tools,…) Übrigens auch Google MyBusiness dazu findest Du mehr in einem anderen Beitrag: Hier entlang!

Schritt 2: Daten Analyse

Jetzt, da Du alle Daten zusammen hast, setzt Du diese am besten in Relation zu Deinen Zielen und einem vorhergegangenen Zeitraum (zB des vorherigen Jahres). Übrigens, die Zahlen im Vergleich zu einem vorherigen Zeitraum helfen Dir die nächsten Ziele zu definieren. Es hilft diese vielen Zahlen auch visuell einfach ersichtlich darzustellen. Dafür kannst Du zum Beispiel Google Data Studio kostenlos nutzen. Dies hilft Dir, wenn Du die Zahlen Deinem Chef, dem Vorstand oder einfach der verantwortlichen Person präsentieren wirst.

“Die Zahlen im Vergleich zu einem vorherigen Zeitraum helfen Dir die nächsten Ziele zu definieren.”

Nun siehst Du einfach und meist auf einen Blick was gut gelaufen ist jedoch auch was in Zukunft noch verbessert werden muss. Ebenfalls erkennst Du schnell, welche Ziele erreicht wurden und welche nicht. Dies fasst Du am besten noch kurz in einige Worte mit einigen Empfehlungen für die Zukunft.

„Die Zahlen im Vergleich zu einem vorherigen Zeitraum helfen dir die nächsten Ziele zu definieren.“

Schritt 3: Daten nutzen

Alle vorherigen Schritte waren natürlich unumgänglich dennoch nützen sie Dir nichts, wenn Du diese nun nicht einsetzt. Anhand von der Analyse kannst Du Dir eine kleine Strategie zusammenstellen mit (wichtig!) SMART-Zielen. Darin definierst Du nun in den Massnahmen (nicht in den Zielen) welche Tools Du einsetzten wirst, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Wenn Du jedes Ziel, welches Du formulierst, mit der SMART Methode machst, dann wirst Du dies auch Schlussendlich erreichen und messen können.

Massnahmen umsetzten

Anschliessend gehts dann los mit der effektiven Umsetzung. Ob Du Deine Website anpasst, gewisse Messeteilnahmen überdenkst oder SEO, SEA konkret Google Ads oder Social Media Ads gezielter einsetzt – dies kannst Du mit etwas Übung und Unterstützung bald selber entscheiden und so den Streuverlust Deiner Marketing Massnahmen massiv minimieren.

Du möchtest gerne Starthilfe in Anspruch nehmen und Dein Marketing jetzt auch datengestützt aufbauen? Gerne helfen mein Team und ich Dir, dies zeitnah und kosteneffizient umzusetzen.

Suche Dir gleich einen freien Termin in meinem Kalender aus und sichere Dir ein kostenloses Beratungsgespräch oder rufe uns direkt im Office an: 071 230 10 30

von Lukas Eggenberg | © FirstMedia Solutions GmbH

Nichts mehr verpassen!

Weitere hilfreiche Tipps und Neuigkeiten versenden wir regelmässig über unseren Newsletter.

Menü