fbpx

Was ist
Suchmaschinenmarketing?

Die Suchmaschinen sind heute aus dem World Wide Web nicht mehr wegzudenken. Wer im Internet nach Produkten, Informationen oder Dienstleistungen sucht, nutzt dazu meist Anbieter wie Google, Yahoo oder Bing. Die Ergebnislisten dieser Suchmaschinen zeigen relevante Inhalte zu einem Suchbegriff an.

Das heisst konkret: Webinhalte die nicht auf den ersten Seiten erscheinen, werden nicht wahrgenommen.

Für Geschäftsmodelle wie z.B. einen Onlineshop ist es essenziell, sich in den Suchergebnissen gut zu positionieren und dadurch möglichst viele Seitenbesucher zu generieren. Durch verschiedene Massnahmen kann man die Sichtbarkeit einer Webseite oder eines Online Shop optimieren. Und hier fängt das Suchmaschinenmarketing an.

Suchmaschinenmarketing umfasst Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO). Beide Formen SEA und SEO gelten heutzutage als eine der wichtigsten Massnahmen im Online-Marketing.

Der Vorteil ist, dass Kunden, die bei Google «Hotel», oder «Lederschuhe» eingeben, bereits gezielt nach Informationen suchen – der Impuls etwas zu kaufen besteht also bereits. Eine Werbeanzeige wird so als nützlicher Hinweis verstanden und erzielt geringere Streuverluste, da Käufer gezielt angesprochen werden.

Suchmaschinenmarketing ist die Massnahme zur Gewinnung von Besuchern
über die Suchergebnisseiten (SERP) von Suchmaschinen.

SEO einfach erklärt

Um eine Webseite in den Suchergebnissen möglichst weit vorne zu platzieren, kommt die Technik des SEO ins Spiel. Weit vorne bedeutet, im oberen Sichtbereich der ersten Seite, da die nachfolgenden Seiten und deren Ergebnisse nur noch selten angeklickt werden. Mit SEO wird eine Webseite, bestehend aus Text, Bildern, Videos und dem Navigationsbereich so optimiert, dass diese für den Besucher hilfreich ist und einen Mehrwert bietet. Passt eine Webseite zu der Suchanfrage wird Sie dementsprechend berücksichtig und von Google in den Suchergebnissen besser platziert.

Eine übersichtliche Navigation, gut strukturierte Texte, hilfreiche Bilder mit passenden Titeln, sowie interne Verlinkungen zwischen einzelnen Unterseiten sind nur ein paar SEO-Techniken. Diese Schritte zur Optimierung werden OnPage-Optimierung genannt.

Weiter gibt es Techniken wie den externen Linkaufbau. Hier wird versucht, von gut rankenden Webseiten, Backlinks zu bekommen. Solche Backlinks werden von der Suchmaschine als Empfehlung gewertet und tragen somit zu einer besseren Bewertung einer Webseite bei. Dieser Schritt nennt sich OffPage-Optimierung.

SEA einfach erklärt

Als SEA bezeichnet man in erster Linie das schalten von Werbeanzeigen bei Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo. Sie als Werbetreibender, bieten wie bei einer Auktion auf ein sogenanntes Keyword und optimieren die Anzeige darauf. Die Klickpreise unterscheiden sich daher für hart umkämpfte Keywords von ein paar Rappen bis hin zu mehreren Franken.

Eine Werbeanzeige allein verursacht noch keine Gebühren. Erst wenn ein Nutzer
auf Ihren Link klickt und somit zur Webseite gelangt, wird der Klickpreis berechnet.

Das Gebot ist aber nur ein Faktor, nachdem Google auswählt, welche Anzeigen zu einer Suche ausgespielt werden. Die Relevanz der Anzeige und die Qualität der Webseite spielen ebenfalls eine grosse Rolle. Wenn die Webseite die Erwartungen auf die Anzeige nicht erfüllt, springen Besucher wieder ab. Passt die Anzeige zu einem Suchbegriff, wird diese je nach Gebot, direkt über oder unter den organischen Suchergebnissen angezeigt.

SEA hat den grossen Vorteil , dass man sich ohne grossen Aufwand in sehr kurzer Zeit in den Top-Plätzen platzieren kann. Ebenso ist es auch eine kurzfristige Massnahme, die nicht sehr nachhaltig ist. Sobald die Anzeige verschwindet, wird auch der Traffic weniger, ausser man hat gleichzeitig SEO mit optimiert. Im Vergleich ist SEO eine langfristige Investition und man wird nachhaltig mit mehr Webseitenbesucher belohnt. Bei SEA kann man sich die obersten Plätze erkaufen, die Platzierung ist aber nur kurzfristig.

Wie lassen sich SEO und SEA am besten kombinieren?

Für das perfekte Suchmaschinenmarketing sollte man SEO- und SEA-Massnahmen stets miteinander kombinieren. Wichtiger ist jedoch SEO und sollte priorisiert werden. Webseiten die nicht optimiert und unübersichtlich sind, werden auch von Besuchern die über Werbeanzeigen auf die Webseite kommen, sofort wieder verlassen.

Zuerst sollte der Inhalt und die Bilder, sowie die internen Links durchdacht platziert werden. Erst danach sollte mit der externen Verlinkung begonnen werden. Eine gute Möglichkeit bietet sich den Traffic mit SEA kurzfristig zu steigern und die Bekanntheit der Webseite zu erhöhen, bis die SEO-Massnahmen greifen.

Welche Suchmaschine soll ich nutzen?

Google ist weltweit absoluter Marktführer. So auch in der Schweiz, hierzulande nutzen fast 95% Google für die Suche. Es gibt neben Google auch noch andere Suchmaschinen wie Yahoo oder Bing, der Anteil der Nutzer ist aber schwindend gering.

Angesichts dieser Monopolstellung, konzentrieren wir uns in der Schweiz hauptsächlich auf die Massnahmen, die die Sichtbarkeit in den Google-Suchergebnissen beeinflussen – Die sogenannten Google AdWords.

Einzig im B2B Umfeld kann es sinnvoll sein, auch mit Bing-Ads zu arbeiten. Viele Unternehmen setzten auf Microsoft, wo Bing als Standard-Suchmaschine eingerichtet ist.

Wir können auch Dich, bei den Google Such- und Shopping-Ergebnissen ganz nach vorne bringen. Weitere Infos findest Du hier

von Laura Meier | © FirstMedia Solutions GmbH

Nichts mehr verpassen!

Weitere hilfreiche Tipps und Neuigkeiten versenden wir regelmässig über unseren Newsletter.

Menü